Workshops & Fortbildungen

„Die Menschen sind verschieden, und wir können aus diesen Unterschieden viel lernen.“
Kwame Anthony Appiah

Vielfaltskompetenz ist eine Schlüsselkompetenz der Arbeitswelt im 21. Jahrhundert

Workshops und Fortbildungen stehen oft am Anfang umfassenderer Diversity-Aktivitäten. Sie sind ein wirksames Instrument, um im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung die Vielfaltskompetenz von Führungskräften, Mitarbeitenden und wichtigen Prozess-Multiplikator*innen zu stärken bzw. zu entwickeln.

Sie schärfen das Bewusstsein für die in der Belegschaft, im eigenen Team, bei den Bürger*innen oder Kund*innen sowie bei den Teilnehmenden selbst bereits vorhandene Vielfalt und verdeutlichen die hierin liegenden organisationsinternen, gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Potentiale. Sie sensibilisieren für eigene Prägungen und oft unbewusste Vorannahmen („Unconscious Bias“); die Teilnehmenden lernen, individuelle und strukturelle Barrieren für Vielfalt zu erkennen, mit ihnen konstruktiv umzugehen und sie längerfristig abbauen zu können („Awareness-Building“). In einem weiteren Schritt werden Wissen, Handlungsstrategien und Tools vermittelt, die zu einem angemessenen, produktiven und erfolgreichen Umgang mit Vielfalt nach innen und außen befähigen („Skill-Building“). So lernen die Teilnehmenden, in einem zunehmend von unterschiedlichen Arbeitsstilen und Lebenssituationen geprägten Umfeld, vielfaltskompetent handeln und kommunizieren zu können.

Nutzen der Diversity-Workshops

  • Zufriedenheit der vielfältigen Belegschaften erhöhen durch verbessertes wechselseitiges Verständnis, Anerkennung und Wertschätzung
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Mitarbeiter*innen bzw. Bürger*innen oder Kund*innen verbessern
  • Teilnehmende im beruflichen Alltag stärken
  • Vermittlung praxisorientierter Handlungsstrategien und Tools zur Gestaltung diskriminierungssensibler bzw. diversity-orientierter Maßnahmen in vielfältigen Teams und Organisationen
  • Effizienteres Arbeiten ermöglichen, Abläufe verbessern: Arbeitserleichterung bei meist sehr hoher Belastung
  • Entwicklung einer Basis-Vielfaltskompetenz

Methodenauswahl

Inputs und Diskussionen, interaktive Identitäts- und Sensibilisierungsübungen, Kleingruppenarbeit, Gruppendiskussionen, Diversity-Puzzle, Plan- und Rollenspiele, Diversity-Checks, Aktionsplanung, Aufstellungs- und Bewegungsübungen, Medieneinsatz.

Schwerpunkte

Schwerpunkte können z.B. einzelne Diversity-Dimensionen oder ein ganzheitlicher Diversity-Ansatz; einzelne Handlungsfelder wie etwa Diversity in Verwaltungen oder KMU, der Zusammenhang von Antidiskriminierung und Diversity oder der Wandel von Integration zu Diversity oder eher strategische Themen wie Diversity als Führungskompetenz, der Umgang mit Widerständen und Blockaden, Bestandsaufnahme und Aktionsplanung, die Entwicklung von Steuerungsstrukturen und institutionellen Verankerungen und viele weitere Themen sein.

Module

Vom 60-minütigen Kurzworkshop auf einer Veranstaltung oder Tagung über ½ bis ganztägige Workshops oder modular aufgebaute mehrtägige Workshops bis zu 5 Tagen passen wir unsere Konzepte gerne entsprechend an. Wir führen Workshops online und in Präsenz/Inhouse durch.

Zielgruppen

pro diversity führt seit mehr als 15 Jahren verschiedene Workshops, Fortbildungen und Trainings u.a. für öffentliche Verwaltungen/Einrichtungen, Hochschulen, Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften, Unternehmen, Wohlfahrtsverbände, Bildungseinrichtungen, kirchliche Träger, Verbände und Vereine, Polizeien, NGOs und viele weitere Organisationen durch. Sie können sich an verschiedene Ebenen wie obere Leitungs- und Führungsebenen, Teamleitungen, Mitarbeitende oder die ganze Belegschaft richten.

Unsere Workshops und Fortbildungen werden auf Ihre konkreten Bedarfe und Ziele hin intensiv abgestimmt und passgenau ausgerichtet. Je nach Zielgruppe und Schwerpunkten arbeite ich auch mit passenden Trainer*innen im Team zusammen.

Bei Interesse freue ich mich auf Ihre This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Was ist eigentlich Vielfaltskompetenz?